Erdbeer-Pistazien-Mascarpone

DSC08971

Hallo allerseits 🙂

Heute geht es kurz mit Text. Am vergangenen 23. März ist Süess ein Jahr alt geworden. Obwohl die Regelmässigkeit im ersten Drittel dieses Jahres gefehlt hat fühle ich mich Happy mit diesem ersten Jahr meines kleinen Süess <3Mega dankeschön an alle die diesen Blog besucht haben. Danke schön für die schönen Kommentare (hier und in den sozialen Netzwerken) und für alle Likes. Danke schön an meine Followers. Danke schön von ❤

DSC08967

Erdbeer-Pistazien-Mascarpone Torte
Biskuitboden-Teig für 3 x 15cm Durchmesser oder 2 x 20cm Durchmesser, beide mit 5cm Höhe

6 Eier
250g Zucker + 1 EL flüssigen Honig
100g neutrales Öl
100ml Buttermilch
Vanille nach Wahl
200g Mehl
20g Maisstärke oder Weizenstärke
4g Salz
8g Backpulver

Formen nur mit Backpapier auslegen. Eier zusammen mit dem Zucker und dem Honig richtig schaumig aufschlagen. Rührgerät auf niedrige Stufen stellen und gleich das Öl dazu geben. Danach die Buttermilch. Jetzt die Vanille. Es kann Extrakt, Patê oder Pulver sein und die Menge ist nach Geschmack. Ich habe 1 TL (5ml) Vanille-Patê dazu gegeben. Mehl, Stärke, Salz und Backpulver absieben und löffelweise zur Eimasse geben. Rührgerät abstellen und mit einem Silikonspachtel kurz die Masse nochmal durchrühren. Masse gleichmässig in die drei Formen verteilen. Im 180°C vorgeheizten Ofen für etwa 40 Minuten backen. Am Anfang wird es im Ofen aussehen als würde der Teig aus den Formen wegfliegen wie ein Ballon, aber nach einiger Zeit kommt es wieder runter. In der Form lauwarm werden lassen. Mit einem Messer über die Ränder der Form fahren damit der Teig sich löst. Ich habe eine der drei Biskuits für diese Torte benutzt. Die anderen Zwei kann man locker einfrieren und für andere Rezepte benutzen. Ein Loch in die Mitte des Biskuitbodens „graben“. Der Boden und die Ränder sollen die gleiche Dicke haben, etwa 1,5 cm. So habe ich es gemacht! Den vorbereiteten Biskuitboden in eine Springform oder Tortenring oder Acetatband vom gleichen Durchmesser reinlegen, mit Frischhaltefolie bedecken und in den Kühlschrank stellen.

DSC08922
Pistazien-Mascarpone Creme

170g Mascarpone
50g gezuckerte Kondensmilch
80g M-Dessert oder Creme Fraiche
1 Tl Zitronensaft
4g Gelatinenpulver + 10ml Wasser
25g Pistazienpulver
20g grob gehackte Pistazien

Ich habe 115g Pistazien mit Schale und nicht gesalzen benutzt. Nach dem Zupfen ergab es 55g reine Pistazienkerne. Davon habe ich zuerst die nötige Menge grob gehackt beiseite gestellt und den Rest gemixt bis ein feines Mehl entstanden ist. Gelatine mit dem Wasser mischen und quellen lassen. Mascarpone und gezuckerte Kondensmilch umrühren. M-Dessert dazu geben und das Ganze etwa drei Minuten aufschlagen. Zitronensaft dazu geben und weiter während einer halben Minute aufschlagen. Das bringt Luft in die Creme und es braucht keinen Schlagrahm (Schlagsahne). Gelatine auflösen und etwa 3 EL von der Mascarpone-Creme dazu geben und gut mischen. Gelatine zur restlichen Creme unter ständigem Rühren (damit sich kein Klumpen bilden) dazu geben. Pistazien (Pulver und grob Gehackte) zur Creme dazu geben und vorsichtig umrühren.

DSC09008
Zusammenstellung

Für die Fertigstellung der Torte werden noch frische Erdbeeren und gute Rote-Früchte Konfitüre benötigt. Biskuitboden aus dem Kühlschrank holen. Frische Erdbeeren in kleinen Stücke schneiden und am Boden des Biskuits gleichmässig verteilen. Ein bisschen Pistazien-Mascarpone Creme auf die Erdbeer-Stückchen verteilen und leicht drücken damit die Creme überall rein kommt. Den Rest der Pistazien-Mascarpone Creme gleichmässig darauf verteilen. Die Torte für 4 oder 6 Stunden kühlen. Bei mir ist noch etwas Creme übrig geblieben. Ich habe sie für eine andere Torte benutzt. Man kann sie nach dem sie gekühlt wurde, umrühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtuille füllen und so die Torte ergänzend dekorieren. Danach eine dünne Schicht Rote-Früchte Konfitüre gleichmässig auf der Torte verteilen und mit frischen Erdbeeren nach Geschmack dekorieren. Etwas grob gehackte Pistazien drauf streuen und schon ist die Torte fertig zum Geniessen.
En guete!

DSC08977
DSC08999
DSC08990
DSC08996

_________________________________ _ _ _

DSC08971

Olá para todos 🙂

Hoje com texto curto. No último dia 23 de março o Süess completou um ano de idade.
Apesar de a frequência dos Posts no primeiro terço desse ano não ter acontecido, eu estou muito feliz com o primeiro aninho de meu Süess.
Mega muito obrigada a todas e todos que visitaram esse blog. Muito obrigada por todos os comentários que foram feitos (aqui e nas redes sociais) e a todas as curtidas. Muito abrigada aos seguidores.
Muito obrigada de ❤

DSC08967

Torta de morango, pistache e mascarpone
Massa do biscoito
rende para três fôrmas com 15cm de diâmetro ou 2 com 20cm de diâmetro, as duas com 5cm de altura

6 ovos
250g de açúcar + 1 colher de sopa de mel
100g de óleo
100ml de soro de manteiga ou 50ml iogurte natural desnatado+ 50ml de leite desnatado
Baunilha à gosto
200g de farinha de trigo branca
20g de amido de milho ou de trigo
4g de sal
8g de fermento para bolo

Preparar as formas somente forrando o fundo das mesmas com papel manteiga.
Bater bastante os ovos com o açúcar e o mel até formar uma espuma. Baixar a velocidade da batedeira para bem lento e adicionar o óleo. Logo depois juntar o soro de manteiga.
Agora é para adicionar a baunilha. Pode ser extrato, em pasta (patê) ou em pó. A quantidade é à gosto. Eu usei uma colher de chá (5ml) de patê de baunilha.
Peneirar a farinha, o amido, o sal e o fermento para bolo e ir adicionando em colheradas. Desligar a batedeira e misturar rapidamente tudo com uma espátula de silicone.
Dividir igualmente a massa nas fôrmas e levar para assar em forno pré aquecido a 180°C por uns 40 minutos. No início vai ficar parecendo que a massa vai sair do forno voando como um balão, mas depois de alguns bons minutos fica tudo normal.
Deixar amornar dentro da fôrma. Passar uma faquinha nas laterais da fôrma para que a massa desgrude.
Eu usei um dos três biscoitos para essa torta. Os outros dois, podem ser devidamente congelados e usados para uma outra receita.
Cavar uma cova no meio do biscoito. Tanto o chão quanto as paredes do bolo tem que ter a espessura de 1,5 cm. Eu fiz assim!
O bolo cavado deve ser colocado em uma fôrma de fundo removível ou anel para tortas ou usar tira de acetato com o diâmetro correspondente. Cobrir com filme de PVC e reservar na geladeira.

DSC08922
Creme de pistache e mascarpone

170g de mascarpone
50g de leite condensado
80g de creme azedo
1 colher de chá (5ml) de sumo de limão
4g de gelatina em pó + 10ml de água
25g de pistache em pó
20g de pistache grosseiramente picado

Eu usei 115g de pistache na casca e sem sal. Depois de descascar obtivi 55g de puro pistache e com esse pistache eu separei a quantidade necessária picado grosseiramente e o restante eu triturei até que obtivesse uma farinha fina.

Misturar a gelatina com a água e deixar hidratar. Juntar o mascarpone com o leite condensado e misturar. Juntar o creme azedo e bater tudo por uns três minutos. Isso incorpora ar no creme sem precisar usar creme de leite fresco batido no final.
Dissolver a gelatina, juntar 3 colheres de sopa do creme e misturar. Acrescentar a gelatina ao restante do creme de mascarpone sempre misturando para que não forme nenhum grumo de gelatina.
Juntar o pistache em pó e grosseiramente picado e misturar com cuidado.

DSC09008
Montagem

Para a montagem da torta ainda serão necessários morangos frescos e uma boa geleia de frutas vermelhas.
Tirar o biscoito da geladeira e cobrir o chão domesmo com morangos picados. Espalhar um pouco do creme por cima dos morangos cortados e precionar de leve para que o creme se espalhe por todos os espaços.
Espalhar uniformemente o restante do creme de pistache e mascarpone. Levar para gelar por umas 4 ou 6 horas. Comigo sobrou um pouco de creme e eu usei para uma outra torta, mas também pode-se, depois de gelar, misturar bem e encher um saco de confeiteiro com um bico liso e assim completar a decoração da torta.
Depois de gelada, espalhar na superfície da torta uma fina camada de geleia de frutas vermelhar e decorar com o morango da maneira que desejar.
Espalhar um pouco de pistache grosseiramente picado por cima e depois é só se deliciar.

Bom apetite!


DSC08977
DSC08999
DSC08990
DSC08996

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s